Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht stellt einen Schwerpunkt unserer Spezialisierung dar. Wir decken daher alle Bereiche des Arbeitsrechts ab – also von A wie Abfindung über K wie Kündigung bis Z wie Zeugnis.

Wir vertreten sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber, worin wir keinen Widerspruch sondern einen Vorteil sehen. Wir betrachten so die Dinge immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln und lernen auf diese Weise die Interessen beider Seiten jeweils „hautnah“ kennen. Die frühere Wahrnehmung eines Arbeitgebermandats hilft uns damit häufig bei der aktuellen Vertretung eines Arbeitnehmers und umgekehrt, denn wir entwickeln so stets neue Angriffs- und Abwehrstrategien.

Die anwaltliche Taktik ist im Arbeitsrecht von besonderer Bedeutung. Allein dadurch erzielt man schon einen gewissen Vorteil, der sich am Ende für den Mandanten auszahlen kann. Die Strategien kann man nur dann entwickeln, wenn man auch die Rechtslage sehr genau kennt, so dass die stetige Fortbildung besonders wichtig ist.

Auch die häufige Erstellung von (Arbeits-)Verträgen erleichtert die Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate.

Zuständig ist bei uns Herr Rechtsanwalt Weißgerber, der beim deutschlandweiten Lehrgang des Deutschen Anwaltsinstituts (DAI) zum „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ im Frühjahr 2004 einer der jüngsten Teilnehmer war.

Vielfach geht es um die folgenden Punkte:

  • Habe ich Anspruch auf eine Abfindung?
  • Wie wehre ich mich gegen eine Abmahnung?
  • Muss ich für von mir verursachte Schäden am Betriebsvermögen haften (Arbeitnehmerhaftung)?
  • Ein guter Arbeitsvertrag ist bares Geld wert! Wir entwerfen und überprüfen solche Verträge auf der Grundlage der neuesten Rechtsprechung.
  • Was müssen Arbeitgeber bzw. Arbeitnehmer zum Aufhebungsvertrag wissen?
  • Befristetes Arbeitsverhältnis – Achtet der Arbeitgeber nicht peinlichst genau auf die entsprechende vertragliche Grundlage, besteht womöglich doch ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.
  • Wie unterscheidet sich der Bereitschaftsdienst von der Arbeitsbereitschaft oder der Rufbereitschaft?
  • Wir unterstützen Arbeitgeber bei Verhandlungen mit dem Betriebsrat und umgekehrt.
  • Betriebsübergang – hier lauern viele Fallstricke für Arbeitgeber.
  • Für die Überlassung von Dienstwagen an Mitarbeiter entwerfen wir die entsprechenden Verträge.
  • (Anti-)Diskriminierung ist derzeit ein hochaktuelles Thema und kann für Arbeitgeber teuer werden.
  • Welche Ansprüche hat ein Handelsvertreter, wenn er seine Tätigkeit für eine Gesellschaft beendet?
  • Wie verhandele ich mit dem Betriebsrat/Arbeitgeber einen Interessenausgleich?
  • Die häufigsten Fragen drehen sich um die Punkte Kündigung, Kündigungsschutz und Kündigungsfristen.
  • Verursacht der Arbeitgeber, dass der Arbeitnehmer eine fristlose Kündigung ausspricht, kann dies zu einem Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers führen.
  • Was geschieht mit meinem Lohnanspruch bei Insolvenz des Arbeitgebers?
  • Bei einer Massenentlassung treffen den Arbeitgeber bestimmte Pflichten.
  • Mobbing (oder auch das Bossing) ist schwierig zu beweisen, kann aber wegen des neuen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes teuer werden für Arbeitgeber.
  • Welche Ansprüche habe ich aufgrund einer Provisions- oder Zielvereinbarung?
  • Rückzahlungsklauseln gibt es oft im Zusammenhang mit Weihnachtsgeld.
  • Wie vereinbare ich richtig eine Teilzeitbeschäftigung? Habe ich Anspruch auf eine entsprechende Arbeitszeitverringerung?
  • Wie komme ich an meine Überstundenvergütung ?
  • Habe ich einen Wiedereinstellungsanspruch nach einer Kündigung?
  • Wie bekomme ich ein gutes Zeugnis?